Berufliche Bildung der KBF

Ringelbachschule

Hans-Reyhing-Str. 42

72762 Reutlingen

   07121 - 2681 11   07121- 2681 28   bebi@kbf.de   www.ringelbachschule.de

Schulzeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag

8:20 - 15:45 Uhr Mittwoch, Freitag 8:20 - 13:10 Uhr

Ausbildung

Montag - Donnerstag

7:30 - 16:35 Uhr Freitag 7:30 - 14:30 Uhr
Gewerbliche Ausbildung   Metallfeinbearbeiterassistent/in (2 Jahre) Man lernt zwei Jahre in der Schule und schließt diese Ausbildung mit einer schulinternen Prüfung ab. Bei Eignung kann man sofort weitermachen zum/r Metallfeinbearbeiter/in.   Metallfeinbearbeiter/in (3 Jahre) Diese schulische Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre. Die beruflichen Anforderungen liegen etwas unterhalb des Facharbeiterniveaus, also der Ausbildung zur/m Industriemechaniker/in. Die Prüfung am Ende der Ausbildung nimmt ein Prüfungsausschuss der IHK ab. Damit ist die Ausbildung staatlich anerkannt.   Welche Zugangsvoraussetzungen gibt es? Er oder sie sollte u.a. •	 gerne mit Metall umgehen •	im Stehen arbeiten können •	genau und sorgfältig arbeiten können •	körperlich belastbar sein   Ein/e Metallfeinbearbeiter/in lernt •	bearbeiten von Metallen und Kunststoffen, sägen, feilen, schleifen, drehen, fräsen und montieren •	messen und prüfen von Werkstücken, arbeiten von Hand und mit der Maschine •	pflegen, säubern und ölen von Maschinen, Werkzeugen und Messzeugen •	Bedienen von numerisch gesteuerten Maschinen   So bilden wir aus Der Unterricht beginnt um 8.20 Uhr und endet um 15.45 Uhr. Mittwoch und Freitag geht es schon früher, also um 13.15 Uhr zu Ende. Wir unterrichten 35 Schulstunden. Die praktische Ausbildung findet in den 20 Stunden Fachpraxis statt. Die berufliche Theorie wird in den restlichen Stunden unterrichtet.  Wir stehen in engem Kontakt zur regionalen Industrie. So besteht z.B. zwischen der Walter AG in Tübingen und uns ein Kooperationsvertrag, der im Wechsel regelmäßige Praktika ermöglicht. Alle Schüler haben mindestens 12 Wochen Praktika in verschiedenen Firmen. Die Schüler gehen in jedem Ausbildungsjahr in ein Praktikum.   Ist dann die Karriere zu Ende? Der Metallfeinbearbeiter ist die vereinfachte Ausbildung des Industriemechanikers. Deshalb ist es nach erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung möglich, die Vollausbildung als Industriemechaniker zu machen. Die Ausbildungszeit kann dann vekürzt werden.
FFS-Hechingen
Tel: 07473 377 0   |   mail: info@kbf.de
Tel: 07473 377 0    mail: info@kbf.de 

Gewerbliche

Ausbildung

 

Metallfeinbearbeiterassistent/in (2

Jahre)

Man lernt zwei Jahre in der Schule und schließt diese Ausbildung mit

einer schulinternen Prüfung ab. Bei Eignung kann man sofort

weitermachen zum/r Metallfeinbearbeiter/in.

 Metallfeinbearbeiter/in

(3 Jahre)

Diese schulische Ausbildung dauert insgesamt drei Jahre. Die

beruflichen Anforderungen liegen etwas unterhalb des

Facharbeiterniveaus, also der Ausbildung zur/m

Industriemechaniker/in. Die Prüfung am Ende der Ausbildung nimmt

ein Prüfungsausschuss der IHK ab. Damit ist die Ausbildung staatlich

anerkannt.

 Welche

Zugangsvoraussetzungen gibt es?

Er oder sie sollte u.a.

 gerne mit Metall umgehen

im Stehen arbeiten können

genau und sorgfältig arbeiten können

körperlich belastbar sein

 Ein/e

Metallfeinbearbeiter/in lernt

bearbeiten von Metallen und Kunststoffen, sägen, feilen, schleifen, drehen, fräsen und montieren messen und prüfen von Werkstücken, arbeiten von Hand und mit der Maschine pflegen, säubern und ölen von Maschinen, Werkzeugen und Messzeugen Bedienen von numerisch gesteuerten Maschinen

 So bilden wir aus

Der Unterricht beginnt um 8.20 Uhr und endet um 15.45 Uhr. Mittwoch und Freitag geht es schon früher, also um 13.15 Uhr zu Ende. Wir unterrichten 35 Schulstunden. Die praktische Ausbildung findet in den 20 Stunden Fachpraxis statt. Die berufliche Theorie wird in den restlichen Stunden unterrichtet. Wir stehen in engem Kontakt zur regionalen Industrie. So besteht z.B. zwischen der Walter AG in Tübingen und uns ein Kooperationsvertrag, der im Wechsel regelmäßige Praktika ermöglicht. Alle Schüler haben mindestens 12 Wochen Praktika in verschiedenen Firmen. Die Schüler gehen in jedem Ausbildungsjahr in ein Praktikum.

 Ist dann die Karriere

zu Ende?

Der Metallfeinbearbeiter ist die vereinfachte Ausbildung des Industriemechanikers. Deshalb ist es nach erfolgreich abgeschlossener Abschlussprüfung möglich, die Vollausbildung als Industriemechaniker zu machen. Die Ausbildungszeit kann dann vekürzt werden.

Interdisziplinäre Frühförderstelle Zollernalbkreis

Staig 26 - 72379 Hechingen

   07471 - 9856 31

  07471 - 9856 38

  ffs-hch@kbf.de

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 08.30 – 16.00 Uhr Freitag: 08.30 – 12.00 Uhr Termin nach Vereinbarung.